Die verschiedenen Etapen in unserer Gemeinschaft

 

Postulat

 

 „Kostet und seht, wie gütig der Herr ist.“ Ps 34,9

 

Wenn sich eine Frau, die Frage des religiösen Lebens in unserer Gemeinschaft stellt, kann sie um Aufnahme ins Postulat bitten.

Dieses dauert zwischen 6 Monaten und einem Jahr.

 

In dieser Zeit entdeckt sie das religiöse Leben und den Geist der Gemeinschaft der Apostolischen Schwestern des Heiligen Johannes.

Noviziat

Bei ihrem Eintritt in die Gemeinschaft erhält die Postulantin unsere Lebensregel und eine Wunderbare Medaille. Sie trägt nun eine „Melotte“ und ist von nun an Novizin.

Das Noviziat dauert 2 Jahre. Es ist eine Zeit der Prüfung und Klärung der Berufung.

„Die Jungfrau Maria empfange Dich in diesem Haus, das das Ihre ist.“

(Auszug aus dem Ritual des Eintritts in die Gemeinschaft)

Während des Noviziats empfängt die Schwester das Ordensgewand und ihren Schwesternnamen.

„Du hast mich gerufen, Herr: Siehe, hier bin ich.“ (Auszug aus dem Ritual der Einkleidung)

Zeitliche Gelübde

 

Am Ende des Noviziates verspricht die Schwester nach den evangelischen Räte der Armut, der Keuschheit und des Gehorsams zu leben. Diese Zeit der ersten Gelübde beträgt mindestens 4 Jahre.

 

 

„Mit der Gnade Christi und der Hilfe der seligen Jungfrau Maria verspreche ich Gott Vater, Sohn und Heiligem Geist, Armut, Keuschheit und Gehorsam für den Dienst Gottes und seiner Kirche.“

(Auszug aus dem Text der Gelübde)

Ewige Gelübde

 

Die Schwester bindet sich für immer an Gott und die Gemeinschaft. Während der Zeremonie der ewigen Gelübde singt sie das „Suscipe“:

 

„Empfange mich Herr nach Deinem Wort, so werde ich leben. Enttäusche nicht meine Erwartung. Halleluja.“

Ps 118,116

  

© Die Apostolischen Schwestern vom heiligen Johannes. Haus Betanien. Burgstraße, 18. 92355 Velburg. 09182/1684. hljvelburg@gmail.com